Schluss mit Spam: Das URL-Feld im Kommentarformular deaktivieren

Schluss mit Spam: Das URL-Feld im Kommentarformular deaktivieren

Table of content

Schluss mit Spam: Das URL-Feld im Kommentarformular deaktivieren ist eine einfache Möglichkeit, um Spam zu verhindern oder zumindest einzuschränken. Viele nutzen den Kommentar dann nicht mehr, um dich mit Schrott zuzuschütten. Wir schauen uns das Ganze an am Beispiel von WP Astra – es geht aber auch mit den meisten anderen Themes.

Das Astra-Theme ist ein beliebtes WordPress-Theme, das von vielen Website-Betreibern verwendet wird. Eine der Funktionen dieses Themes ist das Kommentarformular, das es den Besuchern ermöglicht, Kommentare zu hinterlassen. Das Kommentarformular enthält standardmäßig ein Feld für die Eingabe einer URL.Wir werden uns damit beschäftigen, warum es vorteilhaft ist, das URL-Feld im Theme-Kommentarformular zu deaktivieren, um Spam-Kommentare zu verhindern.

Die Verwaltung von Spam-Kommentaren ist für Website-Betreiber von großer Bedeutung. Spam-Kommentare können nicht nur ärgerlich sein, sondern auch die Benutzererfahrung beeinträchtigen und das Erscheinungsbild der Website negativ beeinflussen. Indem du das URL-Feld im Astra-Theme-Kommentarformular deaktivierst, kannst du die Anzahl der Spam-Kommentare erheblich reduzieren und deine Website vor unerwünschten Inhalten schützen.

Warum das Deaktivieren des URL-Feldes im Astra-Theme-Kommentarformular vorteilhaft ist


Spammer nutzen das URL-Feld im Kommentarformular, um Links zu ihren Websites einzufügen. Indem sie dies tun, versuchen sie, Backlinks zu generieren und den Suchmaschinenalgorithmus zu manipulieren. Dies kann zu einer Beeinträchtigung der Suchmaschinenoptimierung (SEO) deiner Website führen. Durch das Deaktivieren des URL-Feldes im Astra-Theme-Kommentarformular kannst du verhindern, dass Spammer Links zu ihren Websites einfügen und somit die Qualität deiner Kommentare verbessern.

Darüber hinaus kann das Deaktivieren des URL-Feldes im Astra-Theme-Kommentarformular auch die Sicherheit deiner Website verbessern. Oftmals enthalten die von Spammern eingefügten Links schädliche Inhalte oder führen zu betrügerischen Websites. Indem du das URL-Feld deaktivierst, minimierst du das Risiko, dass deine Besucher auf schädliche Links klicken und Opfer von Phishing- oder Malware-Angriffen werden.

Schritt-für-Schritt-Anleitung: Wie du das URL-Feld im Astra-Theme-Kommentarformular deaktivierst


Das Deaktivieren des URL-Feldes im Astra-Theme-Kommentarformular ist relativ einfach und erfordert keine fortgeschrittenen technischen Kenntnisse. Hier ist eine Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie du dies tun kannst:

1. Melde dich in deinem WordPress-Dashboard an und gehe zu “Design” > “Anpassen”.
2. Klicke auf “Zusätzliches CSS” und füge den folgenden Code in das Textfeld ein:

.comment-form-url {
display: none;
}

3. Klicke auf “Veröffentlichen”, um die Änderungen zu speichern.

Nachdem du diese Schritte befolgt hast, wird das URL-Feld im Astra-Theme-Kommentarformular nicht mehr angezeigt und Besucher können keine URLs mehr eingeben.

Schluss mit Spam: Das URL-Feld deaktivieren – so sieht es dann aus für normale Besucher deiner Website.

Achtung, wenn du eingeloggt bist, dann siehst du die Felder wie Name und Emailadresse eventuell nicht mehr.

Wie das Deaktivieren des URL-Feldes Spam-Kommentare verhindert


Das Deaktivieren des URL-Feldes im Astra-Theme-Kommentarformular kann Spam-Kommentare effektiv verhindern. Indem du Spammern die Möglichkeit nimmst, Links zu ihren Websites einzufügen, reduzierst du die Anreize für sie, Spam-Kommentare auf deiner Website zu hinterlassen. Dies kann dazu führen, dass Spammer sich für andere Websites entscheiden, die ihnen die Möglichkeit bieten, Links einzufügen, anstatt Zeit und Energie auf deine Website zu verschwenden.

Darüber hinaus kann das Deaktivieren des URL-Feldes auch dazu beitragen, die Qualität der Kommentare auf deiner Website zu verbessern. Ohne die Möglichkeit, Links einzufügen, werden diejenigen, die Kommentare hinterlassen möchten, eher relevante und sinnvolle Beiträge verfassen. Dies kann zu einer positiven Benutzererfahrung führen und das Engagement auf deiner Website steigern.

Die Vorteile des Deaktivierens des URL-Feldes für die Benutzererfahrung


Das Deaktivieren des URL-Feldes im Astra-Theme-Kommentarformular kann auch die Benutzererfahrung verbessern. Oftmals werden Spam-Kommentare von Besuchern als störend empfunden und können das Erscheinungsbild der Website beeinträchtigen. Indem du das URL-Feld deaktivierst, kannst du ermöglichen, dass nur relevante und sinnvolle Kommentare auf deiner Website angezeigt werden, was zu einer positiven Benutzererfahrung führt.

Darüber hinaus kann das Deaktivieren des URL-Feldes auch die Ladezeit deiner Website verbessern. Wenn Besucher Kommentare hinterlassen, müssen die URLs, die sie eingeben, überprüft werden. Dies kann zu einer Verzögerung beim Laden der Seite führen. Indem du das URL-Feld deaktivierst, kannst du die Ladezeit deiner Website verkürzen und die Benutzererfahrung verbessern.

Wie du das URL-Feld für ausgewählte Benutzer aktivierst


Obwohl das Deaktivieren des URL-Feldes im Astra-Theme-Kommentarformular viele Vorteile hat, kann es Situationen geben, in denen du bestimmten Benutzern erlauben möchtest, Links einzufügen. Glücklicherweise gibt es eine Möglichkeit, das URL-Feld für ausgewählte Benutzer zu aktivieren, nachdem du es deaktiviert hast.

Um das URL-Feld für ausgewählte Benutzer zu aktivieren, kannst du das Plugin “User Role Editor” verwenden. Mit diesem Plugin kannst du die Berechtigungen für verschiedene Benutzerrollen anpassen. Du kannst die Berechtigung “edit_comment” für bestimmte Benutzerrollen aktivieren, um ihnen das Einfügen von Links zu ermöglichen.

Die Auswirkungen von Spam-Kommentaren auf die Suchmaschinenoptimierung


Spam-Kommentare werden sich negativ auf die Suchmaschinenoptimierung (SEO) deiner Website auswirken. Suchmaschinen wie Google bewerten Websites anhand verschiedener Faktoren, darunter die Qualität der eingehenden Links. Wenn deine Website viele Spam-Kommentare mit Links zu betrügerischen oder minderwertigen Websites enthält, kann dies zu einer Abwertung deiner Website in den Suchergebnissen führen.

Indem du das URL-Feld im Astra-Theme-Kommentarformular deaktivierst, kannst du verhindern, dass Spammer Links zu ihren Websites einfügen und somit das Risiko einer Abwertung deiner Website durch Suchmaschinen minimieren. Dies kann dazu beitragen, dass deine Website in den Suchergebnissen besser abschneidet und mehr organischen Traffic generiert.

Wie du das Deaktivieren des URL-Feldes mit anderen WordPress-Plugins kombinierst


Das Deaktivieren des URL-Feldes im Astra-Theme-Kommentarformular ist nur eine Möglichkeit, Spam-Kommentare zu verhindern. Es gibt auch andere WordPress-Plugins, die du verwenden kannst, um Spam-Kommentare zu bekämpfen. Indem du das Deaktivieren des URL-Feldes mit anderen Plugins kombinierst, kannst du die Wirksamkeit deiner Spam-Prävention erhöhen.

Ein beliebtes Plugin zur Bekämpfung von Spam-Kommentaren ist Akismet. Akismet ist ein Spam-Filter, der automatisch Spam-Kommentare erkennt und in einen separaten Ordner verschiebt. Indem du das Deaktivieren des URL-Feldes mit Akismet kombinierst, kannst du sicherstellen, dass Spam-Kommentare effektiv erkannt und von deiner Website ferngehalten werden.

Akismet sollte standardmäßig bei dir installiert sein, es sei denn du hast es gelöscht. Für private Blogger istdas Tool auch kostenfrei nutzbar, für gewerbliche Nutzer brauchst du eine Lizenz.

Wie du das Deaktivieren des URL-Feldes im Astra-Theme-Kommentarformular rückgängig machst


Wenn du das Deaktivieren des URL-Feldes im Astra-Theme-Kommentarformular rückgängig machen möchtest, kannst du dies einfach tun, indem du den zuvor hinzugefügten Code entfernst. Gehe dazu zu “Design” > “Anpassen” > “Zusätzliches CSS” und lösche den Code, den du zuvor eingefügt hast. Speichere die Änderungen und das URL-Feld wird wieder angezeigt.

Schluss mit Spam: Das URL-Feld deaktivieren per CSS ist auch nur eine Möglichkeit, den Spam-Anteil zu reduzieren, denn nicht alle deine Besucher sind auch echte Menschen.

Alternativen zum Deaktivieren des URL-Feldes

Obwohl das Deaktivieren des URL-Feldes im Astra-Theme-Kommentarformular eine effektive Methode zur Verhinderung von Spam-Kommentaren ist, gibt es auch andere Alternativen, die du in Betracht ziehen kannst. Eine Möglichkeit ist die Verwendung von CAPTCHA-Plugins, die Benutzer auffordern, eine Aufgabe zu lösen, um zu beweisen, dass sie keine Bots sind. Diese Aufgaben können das Lösen von mathematischen Gleichungen oder das Auswählen bestimmter Bilder umfassen.

Eine weitere Alternative ist die Moderation von Kommentaren. Indem du Kommentare manuell überprüfst, bevor sie auf deiner Website angezeigt werden, kannst du sicherstellen, dass nur relevante und sinnvolle Kommentare veröffentlicht werden. Dies erfordert zwar etwas mehr Aufwand, kann aber dazu beitragen, Spam-Kommentare effektiv zu verhindern.

Außerdem gibt es leider auch Bots, die einfach Kommentare auf deiner Seite hinterlassen, und da ist das Deaktivieren des URL-Feldes weniger hilfreich. Dieses wird durch den CSS-Code zwar nicht von echten Nutzern gesehen, allerdings ist es im Quellcode deiner Seite immer noch da.

Daher solltest du eventuell das URL-Feld per Code deaktivieren.

Wie du die Kommentarfunktion im Astra-Theme komplett deaktivierst

Um die Kommentarfunktion im Astra-Theme zu deaktivieren, gibt es verschiedene Möglichkeiten. Oben haben wir dir gezeigt, wie du es mit einfachen CSS-Code deaktivieren kannst. Eine Alternative ist folgender Code, den du in die functions.php deines Themes einbauen kannst. Aber Achtung, wenn dein Theme diese Funktion nicht von Haus aus mitbringt, wird die functions.php deines Themes bei einem Update überschrieben!!! Erstelle lieber ein Childtheme dazu. Wenn du hier Hilfe benötigst, lass es mich wissen und hinterlasse mir eine Nachricht oder einen Kommentar.

Anbei der Code, den du in deine functions.php einbauen kannst:

<?php

/**
 *
 * @author    Chris Martens
 * @link      https://chris-martens.com/
 * @link      chris-martens.com/blog/schluss-mit-spam-das-url-feld-im-kommentarformular-deaktivieren/
 * @snippet   Comments without URL Field. 
 *
 */

function chrmrtns_remove_comment_author_link( $return, $author, $comment_ID ) {
            return $author;
}
add_filter( 'get_comment_author_link', 'chrmrtns_remove_comment_author_link', 10, 3 );

function chrmrtns_remove_comment_author_url() {
    return false;
}
add_filter( 'get_comment_author_url', 'chrmrtns_remove_comment_author_url');


// Remove website field

function chrmrtns_remove_website_field($fields) {
   unset($fields['url']);
   return $fields;
}
/** Especially for WP Astra, give the function a higher priority of 60, so that it will be executed later and not overwritten by other functions - without it is default, which is 10 */
add_filter('comment_form_default_fields', 'chrmrtns_remove_website_field', 60);

Fazit


Das Deaktivieren des URL-Feldes im Astra-Theme-Kommentarformular kann viele Vorteile für Website-Betreiber haben. Es kann Spam-Kommentare effektiv verhindern, die Benutzererfahrung verbessern, die Sicherheit erhöhen und die Suchmaschinenoptimierung optimieren.

Also Schluss mit Spam: Das URL-Feld deaktivieren stellt sicher, dass nur relevante und sinnvolle Kommentare auf deiner Website angezeigt werden.

Wir ermutigen dich, diese Maßnahme zu ergreifen, um Spam-Kommentare zu verhindern und deine Website zu schützen.

Related posts

Sie sitzen um einen großen Tisch herum, jeder Freund mit einem Notizblock und einem Stift, und diskutieren und bewerten verschiedene Lösungen und Optionen für ihren ersten Einsatz in WordPress Sicherheit.

WordPress Sicherheit

Reading Time: 14:35 min

Vielleicht hast du auch das Gefühl, dass du hinter der Sicherheit deiner WordPress Installation gar nicht mehr so richtig hinterher kommst? Machst du auch jeden Tah Updates und denkst dir…

View post
Warum du verlassene Plugins vermeiden solltest - Frau spricht am Telefon

Warum du verlassene Plugins vermeiden solltest

Reading Time: 7:5 min

In letzter Zeit ist das Problem der nicht mehr genutzten WordPress-Plugins und -themes immer wieder aufgetaucht. Da etwa 30 % der gemeldeten Sicherheitslücken in Plugins nicht gepatcht werden, haben sich…

View post
Desktop View, Frau am Arbeiten - Cyberpanel Absicherung

CyberPanel absichern

Reading Time: 1:11 min

Kleiner Reminder – wenn du CyberPanel nutzt und deine Installation absichern willst, ein Hinweis, der nicht offensichtich ist. Ich bin erst darüber gestolpert, als ich mich vertippt habe – und…

View post

Hinterlasse den ersten Kommentar